Evolution der Desktop-Urgesteine: Emacs, LaTeX und Konsorten

David Kastrup (Freier Programmierer, Unorganisiert) / E-Mail:


Samstag, 12:00 Uhr, Raum V3

Sollte Emacs-21.4 zum Linuxtag noch nicht erschienen sein, so ist er doch in äußerst begehrenswerten Zustand. Das letzte Release, das nicht nur Bugfixes enthielt, liegt fast 4 Jahre zurück. Eine modernere Optik und Bedienung unter GTK, MacOS und Windows und deutliche Verbesserungen in der Unicodeunterstützung, sowie eine gute Zahl an neuen und verbesserten Paketen machen eine Menge her. Im Bereich der Texterstellung wird meist das Paket AUCTeX genutzt, das mittlerweile die WYSIWYG-Funktionalität von preview-latex integriert, was auch mit PDFTeX reibungslos funktioniert. Neben LaTeX unterstützt AUCTeX nun auch das im DTP-Bereich angesiedelte ConTeXt.

Webseite zum Beitrag: http://www.gnu.org/software/auctex

Erwünschte Vorkenntnisse: LaTeX-Kenntnisse erleichtern die Einschätzung des vorgestellten Materials.