Sponsoren

LSE

Chemmedia

Metaways

Möchten Sie Sponsor werden?

Medienpartner

LinuxUser

Radio UNiCC

Medienpartner (Community)

Pro Linux

Fahrdienst

Thomas Winde Ausflugsfahrten

News

keine News
Facebook Google+ identi.ca Twitter

Debian Projekt

Das Debian-Projekt ist ein Zusammenschluss von Einzelpersonen, die gemeinschaftlich ein freies Betriebssystem entwickeln. Dieses Betriebssystem, das wir entwickelt haben, wird Debian GNU/Linux genannt, oder einfach nur Debian.

Debian GNU/kFreeBSD ist eine Portierung, die auf einem FreeBSD-Kernel basiert, zusammen mit dem regulären Satz an Debian-Paketen.

Ein großer Teil der grundlegenden Werkzeuge, die das Betriebssystem ausmachen, stammt vom GNU-Projekt; daher die Namen GNU/Linux und GNU/kFreeBSD. Diese Werkzeuge sind ebenfalls frei.

Debian läuft auf beinahe allen PCs, inklusive der meisten älteren Modelle.
Jedes neue Release von Debian unterstützt üblicherweise eine größere Anzahl von Computer-Architekturen, für die aktuell stabile Distribution sind dies 11.

Das Anfang Februar 2011 freigegebene Debian 6.0 besteht aus mehr als 29000 Paketen (vorkompilierte Software, die in einem praktischen Format für eine einfache Installation auf Ihrem Rechner zusammengestellt ist) – komplett frei.

Debian 6.0 besitzt erstmals einen vollständig freien Linux-Kernel, der nun keine problematischen Firmware-Dateien mehr enthält. Ebenso wurde ein abhängigkeitsbasiertes Bootsystem eingeführt, das den Systemstart schneller und robuster macht. Dies wird durch die parallele Ausführung von Bootskripten und die Festlegung korrekter Abhängigkeiten zwischen diesen Skripten erreicht.

Debian ist um Nutzerfreundlichkeit bemüht. Der Installationsprozess für Debian GNU/Linux 6.0 ist jetzt in 70 Sprachen verfügbar und wurde bezüglich verschiedener Funktionen verbessert: dazu gehört die Vereinfachung der Auswahl für Sprache und Tastatureinstellungen oder auch die Partitionierung von
logischen Volumes, RAID- und verschlüsselten Partitionssystemen. Es wurde ebenfalls Unterstützung für die ext4- und Btrfs-Dateisysteme hinzugefügt sowie – auf der kFreeBSD-Architektur – für ZFS (das Zettabyte-Dateisystem).

Es gibt auch viele Wege, Teil der Debian Gemeinschaft zu werden - fragt uns danach am Stand.

Website: http://www.debian.org

Informationen zu den Ausstellern

Name: Andreas Tille
Beruf: Physiker
Firma / Organisation: Debian GNU
Website: http://fam-tille.de/
E-Mail: tille@debian.org

Name: Jan Wagner
Beruf: Debian Entwickler
Firma / Organisation: Debian GNU
Website: http://people.debian.org/~waja/
E-Mail: waja@cyconet.org

Name: Florian Baumann

Name: Jan Dittberner
Beruf: Debian Entwickler/Softwarearchitekt
Firma / Organisation: Debian GNU
Website: http://debianstuff.dittberner.info/
E-Mail: jandd@debian.org

Name: Christian Hoffmann

Name: Daniel Schier

automatisch generiert