Sponsoren

Amazon Web Services

c.a.p.e. IT GmbH

Fedora

Möchten Sie Sponsor werden?

Medienpartner

LinuxUser

Radio UNiCC

Medienpartner (Community)

Pro Linux

Fahrdienst

Thomas Winde Ausflugsfahrten

News

keine News
Facebook Google+ identi.ca Twitter

ReactOS Betriebssystem

Was ist ReactOS?

ReactOS ist ein freies Open-Source-Betriebssystem basierend auf dem Design der Windows NT Architektur, welches bestehende Windows-Anwendungen und -Treiber unterstützt. Außerdem ist es eine Alternative zu den aktuellen Desktop- und Server-Betriebssystemen.

Warum NT neu implementieren?

Die meisten Leute denken, "NT" steht für "WinNT 4', obwohl der Begriff in Wirklichkeit die NT-Serie meint, welche von WinNT3 über WinNT5 (2000, XP, 2003) bis zu NT6 (Vista, Windows 7) reicht.
Die NT-Architektur wurde von einem Team entwickelt, welches von dem erfahrenen Entwickler David Cutler von VMS geleitet wurde. Sie brauchten mehr als 4 Jahre um das beste aus Unix, VMS und OS/2 zu kombinieren.

Was ist mit UNIX?

MacOS X, Linux, BSD-Varianten und anderen UNIX-Derivaten basieren alle auf einem mehr als drei Jahrzehnte alten Design eines einfachen grundlegenden Betriebssystems, welches mit der Zeit komplex wurde. Moderne Inkarnationen wie Mac OS X haben eine hübsche grafische Benutzeroberfläche, um System-Details zu verstecken und sind vor allem für Anfänger geeignet. Im Gegensatz dazu wurden verschiedene Linux- und BSD-Varianten ursprünglich für Server-Einsatz konzipiert und sind daher sehr Konsolenzentriert. Auf die meisten erweiterten Funktionen kann man über grafische Benutzeroberflächen nicht zugreifen.
In der Theorie gibt es ein paar UNIX-Standards wie POSIX, aber in der Praxis sind diese Standards veraltet und werden lediglich zur Gestaltung der grundlegenden Betriebssystem- und der Terminal-Umgebung genutzt. Andere Standards wie die "Linux Standard Base" werden häufig nicht ordnungsgemäß implementiert.
Da es keine Standard-Benutzer-Schnittstelle noch eine Standard-API gibt, verwenden die meisten Nutzer immer noch Kommandozeilen-Programme oder Kämpfen sich durch das GUI-Chaos. Mittlerweile versuchen moderne Unix-Derivate zu den jüngsten Erfindungen aufzuholen und einige von ihnen haben bereits wichtige Funktionen wie Zugriffskontrollen.
Im Gegensatz zu UNIX wurde ReactOS für Privatpersonen designt und ist durch die Windows-Umgebung komfortabel. Man kann alles mit der bekannten Win32-Benutzeroberfläche machen und fortgeschrittenen Benutzern steht es frei, Aufgaben mit Scripten zu Automatisieren oder die Konsole zu nutzen.

Kompatiblität

Eigentlich reimplatiert das ReactOS-Projekt ein hochmodernes und NT-ähnliches, offenes Betriebssystem, welches auf dem NT-Architektur-Design basiert. Es hat natürlich ein Win32-Subsystem, NT-Treiber-Kompatibilität und eine Handvoll nützlichen Anwendungen und Tools.
ReactOS verbindet die Kraft und die Stärken des NT-Kernels, welches für seine Erweiterbarkeit, Portabilität, Zuverlässigkeit, Robustheit, Performance und Kompatibilität bekannt ist.

Sicherheit

Entgegen gängiger Behauptungen ist NT sicher vom Design. Es war das erste massentaugliche Betriebssystem mit einer guten Implementierung eines flexiblen Sicherheitsmodells basierend auf Zugriffs-Rechtelisten.
Die NT-basierten Betriebssysteme aus Redmond (vor allem XP) haben einen schlechten Ruf durch dessen schwache Standard-Sicherheitsrichtlinien-Einstellungen. Die Microsoft-Entwickler machten dies vor allem, zur Vereinfachung des Übergangs für Win9x-Nutzer. Dadurch sind allerdings viele Sicherheitsfunktionen der NT-Architektur deaktiviert.
ReactOS wurde für hohe Sicherheit designt. Es hat keine gemeinsamen Sicherheitslücken mit anderen Betriebssystemen wie z.B. Microsoft Windows XP.

"Lightweight"

ReactOS ist so konzipiert, dass es leistungsstark und leicht ist. Sie können sich ein "Lightweight"-Betriebssystem so vorstellen: in dem guten alten Design von Win95, mit einer konsistenten Benutzeroberfläche und mit einem Bündel von nützlichen Werkzeugen. Im Gegensatz dazu bietet ReactOS noch mehr: ein von Grund auf neu entwickelter stabiler und solider NT-Kern.

Open Source

ReactOS ist freie Software. Der Quellcode des gesamten Systems ist frei verfügbar und steht unter der GNU GPL Lizenz.
ReactOS sendet keine Daten nach “Hause” oder protokolliert das Benutzerverhalten, noch handelt es sich um Spyware. In der Tat sind andere Konkurrenten dafür bekannt.

Erweiterbar

ReactOS ist sehr flexibel und erweiterbar. Es ist wahrscheinlich eines der vielseitigsten Betriebssystem-Plattformen, vor allem dank seinem NT-Kernel und den Vorteilen von Open-Source.
ReactOS kann mit Hilfe der so genannten "Subsysteme" erweitert werden und dadurch auch Legacy-Anwendungen von anderen Plattformen unterstützen.

Website: http://www.reactos.org/de/index.html

Informationen zu den Ausstellern

Name: Daniel Reimer
Beruf: stv. Vorsitzender
Firma / Organisation: ReactOS Deutschland e.V.
Website: http://www.reactos.org/de/index.html
E-Mail: deutschland@reactos.org

Name: Timo Kreuzer
Beruf: Software Ingenieur

Name: Thomas Faber

Name: Christoph von Wittich

automatisch generiert