Go to 2016 / Springe zu 2016 

Details zum Beitrag

Sicherheit in Kommunalen Netzwerken mit pfSense

Aussteller:

Thomas Süß (Netzwerkmanager/IT-Administrator, KDN-GmbH)

Jan Lieder (Netzwerkmanger , KDN-GmbH)

Die KDN GmbH betreibt und verwaltet das Kommunale Datennetz KDN II in Sachsen. Auf der Suche nach einer kostengünstigen und dennoch leistungsfähigen Firewall-Lösung sind wir auf das Open-Source Produkt pfSense gestoßen. Dieses wird von uns seit einiger Zeit erfolgreich als Firewall zur Absicherung der Kommunalen Netzwerke eingesetzt. Weiterhin realisieren wir darüber Lastenverteilung über mehrere Netzwerkzugänge inkl. automatischer Fallback Funktionen.
Die Einbindung von Außenstellen bzw. vom Heimarbeitsplätzen über VPN-Verbindungen ist ebenso mit pfSense zu realisieren. Trotz der Vielseitigkeit entstehen keine Lizenzkosten, der Quellcode des Produktes ist komplett einsehbar. Gerade im Zeitalter der NSA Enthüllungen ist dies ein wichtiger Sicherheits-Aspekt. Wir möchten auf den Chemnitzer Linuxtagen zeigen, das Sicherheit durch die Verwendung von Open-Source Software für alle erschwinglich ist.