Hör-Assistenz

„MobileConnect“ in zwei Vortragsräumen

Barrierefreiheit ist nicht nur ein Thema bei den Chemnitzer Linux-Tagen. Auch an der TU Chemnitz gibt es zahlreiche Projekte auf dem Weg zu einer inklusiven Universität. Dazu zählt unter anderem die Ausstattung von Hörsälen mit Hörassistenz-Systemen. Bei den Chemnitzer Linux-Tagen steht in zwei Vortragräumen die Hörunterstützung „MobileConnect“ von Sennheiser zur Verfügung, die unter anderem auch in Theatern oder Opernhäusern eingesetzt wird.

Die Audiodaten werden über WLAN live auf das persönliche Smartphone gestreamt. Mit Hilfe einer App können Menschen mit Höreinschränkungen den Ton für eine bestmögliche Verständlichkeit individuell anpassen.

Unter der Voraussetzung, dass das System eingeschaltet ist und der Vortragende ein Mikrofon verwendet, sind folgende Schritte durch den Hörer vorzunehmen, um das Assistenzsystem nutzen zu können:

  1. Download der App „Sennheiser MobileConnect“ aus dem App Store (iOS) oder Google Play Store (Android)
  2. Standortdienst auf dem Empfangsgerät deaktivieren
  3. WLAN auf dem Empfangsgerät einschalten
  4. Verbindung mit dem WLAN-Netz „Hörunterstützung 2,4 GHz“ oder „Hörunterstützung 5 GHz“ herstellen
  5. MobileConnect-App starten und die Hörunterstützung auf „AN“ stellen
  6. Kopfhörer oder persönliche Induktionsschleife mit dem Smartphone verbinden (häufig über Bluetooth)
  7. Hörunterstützung via MobileConnect-App einschalten und die Lautstärke am Smartphone einstellen

Die Vortragsräume V1 und V3, in denen das Assitenzsystem installiert ist, sind im Vortragsplan durch ein entsprechendes Symbol gekennzeichnet Für die Nutzung ist ein Platz in der Nähe des Accesspoints, also in den vorderen Reihen, erforderlich. Die CLT-Ansprechpartner vor Ort helfen bei auftretenden Fragen gern weiter.