CLT Junior - „Technik, die Spaß macht“

Ansprechpartner

Seit 1999 werden die Chemnitzer Linux-Tage mit stetig steigendem Erfolg veranstaltet. Um die Linux-Tage auch für Jugendliche (ab 10 Jahre) interessanter zu gestalten, wird es auch 2017 wieder ein Junior-Programm auf den Chemnitzer Linux-Tagen geben.

Im Rahmen der allgemeinen Öffnungszeiten haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in einem extra für die Jugendlichen reservierten Bereich, Workshops zu besuchen, sich fachlich auszutauschen, spannende Sachen zu lernen und natürlich von hier aus auch die anderen Angebote unserer Veranstaltung zu besuchen.

Zum Junior-Programm gehören Workshops zu den Themen Roboter-Programmierung, RaspberryPi und Spiele-Programmierung, in denen die Teilnehmer von pädagogisch erfahrenen Mitarbeitern begleitet werden.

Eine Anmeldung im Vorfeld ist für einige unserer Angebote notwendig, wobei die Möglichkeit besteht, sich zu einem der beiden Tage oder beiden Tagen anzumelden. Bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter 18 Jahren muss eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bis zum Beginn der Veranstaltung vorliegen.

Für Eltern

Weitere Informationen und wichtige Hinweise finden Sie hier.

Einverständniserklärung

Nach erfolgreicher Workshop-Anmeldung ist diese Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zu den Linux-Tagen mitzubringen.

Workshops, die Spaß machen

Ein Augmented-Reality-Spiel wie Pokémon Go entwickeln

In diesem Workshop lernst du, mit Veripeditus ein eigenes kleines Spiel zu entwickeln, das man draußen mit einem Smartphone spielen kann. Du denkst dir eine Spielidee aus und programmierst Items, Non-Player Characters (Gegner, Monster, usw.) und kannst dein Spiel dann direkt draußen ausprobieren.

Anmerkungen

Du brauchst keine besonderen Vorkenntnisse. Es kann nicht schaden, wenn du schon einmal ein Programm gesehen oder sogar etwas mit der Programmiersprache Python gemacht hast, notwendig ist das aber nicht.

Details

  • Belegung : 18/18
  • Betreuer:
    • Dominik George
    • Eike Tim Jesinghaus
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K1
  • Start : Sonntag 14:00
  • Dauer : 03:00h

Ich weiß, wo du gestern warst – Spuren unseres digitalen Ichs im Netz

Daten sind die Währung des 21. Jahrhunderts – und wir bezahlen immer und überall. Wir wollen uns gemeinsam mit euch auf eine digitale Spurensuche begeben. Was wissen Herr Google und Frau Facebook von euch? Welche Spuren hinterlassen wir, und was davon kann uns unter Umständen mal auf die Füße fallen? Wagen wir einen Blick und kommen unserem digitalen Ich auf die Spur!

Anmerkungen

keine Vorkenntnisse nötig, Altersempfehlung: 11-14Jahre

Details

  • Belegung : 10/15
  • Betreuer:
    • Marlene Jakob
    • Kristin Richter
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K1
  • Start : Samstag 10:00
  • Dauer : 03:00h

Internet der Dinge mit dem NodeMCU-Entwicklerboard

Entwicklerboards mit dem Wi-Fi-Modul ESP8266 sind recht günstig in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Mit der passenden Firmware lassen sich schnell kleine Anwendungen im WLAN-Netzwerk erstellen. Im Workshop wollen wir das Wi-Fi-Modul näher vorstellen, Peripherie wie LEDs, Taster und Sensoren an die GPIO-Pins anschließen und uns an die Programmierung wagen. Dabei starten wir mit dem vorinstallierten Lua-Interpreter. Die Teilnehmer können ihr NodeMCU-Entwicklerboard nach dem Workshop mit nach Hause nehmen.

Anmerkungen

empfohlen ab Klasse 8, Computer-Grundkenntnisse vorausgesetzt

Details

  • Belegung : 12/12
  • Betreuer:
    • Andreas Heik
    • Detlef Heine
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K1
  • Start : Samstag 14:00
  • Dauer : 03:00h

Radio- und Elektronikbasteln für Kinder

Du surfst per WLAN im Internet? Du bist mit dem Smartphone im Mobilfunknetz unterwegs? Du hörst Radio? Das TV-Programm kommt bei dir per Satellit ins Haus? Die Außentemperatur liest du lieber an einem Funkthermometer ab? Das Öffnen von Autotüren mit Fernbedienungen ist für dich eine Selbstverständlichkeit? Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wie diese ganzen drahtlosen Helfer funktionieren oder du dich schlicht für Elektronik interessierst, bist du hier richtig. Baue hier deinen eigenen Radio-Empfänger und erlebe, wie vielseitig die Funktechnik einsetzbar ist. An einer Amateurfunkstation kannst du per Funk sogar selbst Verbindung zu Personen in Deutschland und anderen Ländern aufnehmen, die sich für drahtlose Technik interessieren. Neben Radio-Bausätzen halten wir für dich auch «nichtfunkende» Bausätze wie elektronische Morsetasten, Timer, Thermometer und Elektronikspiele zum Basteln bereit, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Anmerkungen

empfohlen ab Klasse 6

Details

  • Belegung : unbegrenzt
  • Betreuer:
    • Frank Drahota
    • Carsten Görner
    • Tim Görner
    • Mario Haustein
    • Adrienne Heine
    • Jürgen Schneider
    • Hartmut Schramm
    • Jürgen Urbig
    • Dr. Matthias Vodel
    • Jürgen Vogelsang
    • Veiko Weinert
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : W4
  • Start : Samstag 10:00
  • Dauer : 07:00h

Radio- und Elektronikbasteln für Kinder

Du surfst per WLAN im Internet? Du bist mit dem Smartphone im Mobilfunknetz unterwegs? Du hörst Radio? Das TV-Programm kommt bei dir per Satellit ins Haus? Die Außentemperatur liest du lieber an einem Funkthermometer ab? Das Öffnen von Autotüren mit Fernbedienungen ist für dich eine Selbstverständlichkeit? Wenn du schon immer mal wissen wolltest, wie diese ganzen drahtlosen Helfer funktionieren oder du dich schlicht für Elektronik interessierst, bist du hier richtig. Baue hier deinen eigenen Radio-Empfänger und erlebe, wie vielseitig die Funktechnik einsetzbar ist. An einer Amateurfunkstation kannst du per Funk sogar selbst Verbindung zu Personen in Deutschland und anderen Ländern aufnehmen, die sich für drahtlose Technik interessieren. Neben Radio-Bausätzen halten wir für dich auch «nichtfunkende» Bausätze wie elektronische Morsetasten, Timer, Thermometer und Elektronikspiele zum Basteln bereit, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Anmerkungen

empfohlen ab Klasse 6

Details

  • Belegung : unbegrenzt
  • Betreuer:
    • Frank Drahota
    • Carsten Görner
    • Tim Görner
    • Mario Haustein
    • Adrienne Heine
    • Jürgen Schneider
    • Hartmut Schramm
    • Jürgen Urbig
    • Dr. Matthias Vodel
    • Jürgen Vogelsang
    • Veiko Weinert
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : W4
  • Start : Sonntag 10:00
  • Dauer : 07:00h

Roboter oder Spielekonsole

Die Robotik hält immer mehr Einzug in unseren Alltag, sei es der Staubsaugroboter, der Rasenmähroboter oder der Geldautomat. Doch was definiert einen Roboter? Dies möchten wir gern mit euch zusammen ergründen. Jeder von euch wird selbstständig einen Lötbausatz zusammenlöten. Dieser Bausatz besteht aus vielen Bauelementen, die wir gemeinsam identifizieren und deren Funktion wir benennen. Doch am Ende wird gespielt! Der Bausatz ist ein Gedächtnistrainer, welchen wir nach dem Löten noch etwas umprogrammieren. Wie bereits im letzten Jahr werden wir hierfür das Pollin-Spiel verwenden.

Anmerkungen

für Teilnehmer ab Klasse 7

Details

  • Belegung : 7/10
  • Betreuer:
    • Leander Herr
    • Maja Riedel
    • Johannes Voigt
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K2
  • Start : Sonntag 10:00
  • Dauer : 07:00h

Robotik zum Anfassen!

Wie ist ein Roboter aufgebaut? Wie funktioniert ein Roboter eigentlich? Wie kann ein Roboter eine Linie verfolgen? Habt ihr euch diese Fragen schon mal gestellt und wüsstet gern eine Antwort darauf? Dann kommt einfach zu uns in den Workshop. Hier werden wir uns mit diesen Fragen intensiv auseinandersetzen und kleine Linienverfolger-Roboter zum Leben erwecken. Am Ende könnt ihr in einem kleinen Wettkampf zeigen, was ihr eurem Roboter beigebracht habt. Wie bereits im letzten Jahr werden wir mit den 3pi-Linienverfolgern arbeiten.

Anmerkungen

für Teilnehmer ab Klasse 7

Details

  • Belegung : 12/14
  • Betreuer:
    • Markus Dittmann
    • Sebastian Neubert
    • Maja Riedel
    • Johannes Voigt
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K2
  • Start : Samstag 10:00
  • Dauer : 07:00h

Scratch: Kleine Spiele selbst gebaut

Scratch ist eine intuitive Programmiersprache, mit der besonders Kinder und Jugendliche an das Programmieren herangeführt werden sollen. Die zunehmende Bekanntheit zeigt, welch sicheres Gespür Lernforscher Mitchel Resnick beim Design der Sprache für die Bedürfnisse junger Programmiereinsteiger hatte. In unserem Workshop wollen wir Scratch kennenlernen und anhand kleiner Spiele die grundlegenden Elemente der Sprache und ihrer Entwicklungsumgebung kennenlernen. Da Scratch auch im Webbrowser läuft, können die Teilnehmer ihre neu erworbenen Fähigkeiten problemlos zu Hause ausprobieren und erweitern.

Anmerkungen

Der Workshop richtet sich vorrangig an Schüler der Klassenstufen 6 bis 8.

Details

  • Belegung : 14/15
  • Betreuer:
    • Ralph Sontag
  • Sprache : Deutsch
  • Raum : K1
  • Start : Sonntag 10:00
  • Dauer : 03:00h