Sponsoren Presse Über uns






weitere Sponsoren ...


Pinguine auf der grünen Wiese

Keysigning zum Chemnitzer Linux-Tag 2005

Nachdem die Keysingning-Party nun zu Ende ist, habe ich den Keyring um die nicht anwesenden Personen bereinigt und hier zur Verfügung gestellt. Des weiteren gibt es ein von mir geringfügig angepasstes Shellscript von Ronald Schmidt und Michael Nahrath. Ich bitte zu beachteten, dass es nicht ratsam ist, den Schlüssel automatisch herunter zu laden. Ich habe diese Stelle auskommentiert. Des weiteren erwartet das Script eine Datei keyring.gpg im aktuellen Verzeichnis. Die Option --default-cert-check-level ist äteren gpg Versionen nicht bekannt. Sie müssen die Option auskommentieren oder besser noch ein aktuelles gpg auf dem System installieren. Das Script versendet pro UID eine E-Mail und löscht diese UID danach. Dies erfolgt so lange, bis alle UID's gelöscht sind. Des weiteren wird ein File signieren.mails.txt erstellt, in welchem Sie den Inhalt der versendeten E-Mails finden. Es ist wichtig, dass man beim Signieren noch einmal die Fingerprints und UID's mit der ausgedruckten Liste vergleicht.

Was ist ein Keysigning? Wozu ist das gut?

Nach der Definition der Fachbegriffe der Informatik ist ein PGP-Signing ein "Kultiges Zusammensitzen und gemeinsames Murmeln magischer Zahlen". Ganz in diesem Sinne wollen wir uns zu den Chemnitzer Linux-Tagen treffen und dort die Schlüssel der anwesenden Personen gegenseitig signieren.

Nachdem Sie Ihren Schlüssel kreiert haben, steht dieser zunächst allein in der weiten Welt. Jeder kann beliebige Identitäten annehmen (Suche nach Bill Gates bei einem PGP-Keyserver). Daher ist es sehr wichtig, dass man Ihrem Schlüssel ansieht, wer der Besitzer ist.

Hierzu dient das Keysigning. Viele verschiedene Leute treffen sich und vergleichen die Daten auf Ihrem Schlüssel mit einem Ausweisdokument. Falls die Daten übereinstimmen, beglaubigen sie dies mit einer Unterschrift unter Ihren PGP-Schlüssel.

Somit können Sie den Vertrauensgrad in Ihren Schlüssel erhöhen und lernen nebenbei eine Menge netter Leute kennen.

Weitere Informationen

Sollten Sie Fragen zum Ablauf des Keysignings haben, schreiben Sie eine E-Mail an jan@linux-tage.de. Weiterhin können Sie das GPG Keysigning Party HOWTO in Deutsch oder im englischen Orginal durchlesen.

  up zuletzt bearbeitet am 02. May 2005 von Jan Fischer  
 
© 2004-2005 IN-Chemnitz e.V. - Impressum | Sitemap | Druckversion
Design: pebd
Umsetzung: ronsc