Postersession

Susan Hoffmann, 03.12.2008

Präsentieren ohne Stand

In diesem Jahr bieten wir erstmalig die Postersession als eine Form der Präsentation an.

Mitwirkende kleinerer oder neuer Projekte haben oft nicht die Kapazitäten, einen Stand zwei Tage lang durchgängig zu betreuen. Mit der Postersession geben wir diesen die Möglichkeit, ihre Arbeit dennoch einem breiten Publikum vorzustellen.

Ein aussagekräftiges Plakat zieht die Aufmerksamkeit auf das Projekt, stellt den Entwicklungsstand vor oder beschreibt Ergebnisse. Wir präsentieren die von unserem Team ausgewählten Plakate während der gesamten Veranstaltung im Foyer. Die Postersession wird zu einzelnen festgelegten Zeitpunkten im Vortragsprogramm ausgewiesen. Zu diesen Zeiten sollten an den Plakaten Ansprechpartner für eine Präsentation des Projekts zur Verfügung stehen. So haben die Besucher die Chance, detailliertere Informationen zu erhalten und konkrete Fragen loszuwerden.

Hilfe zum Poster:

Ein Poster illustriert die zugrunde liegende Arbeit und richtet sich an ein breit gefächertes Publikum. Die Besucher betrachten die Darstellung und wollen und sollen schnell und effektiv erfahren, was ein Projekt beinhaltet und welche Ziele angestrebt werden. Im Gegensatz zu einem Vortrag erlaubt die Postersession dem Publikum, die Informationen direkt mit den Akteuren zu diskutieren.

Die Plakate werden A0-Format (hochkant) haben. Gern bieten wir unsere Unterstützung beim Druck der Plakate an. Für die Erstellung kann unser Plakatgenerator genutzt werden.

Die Deadline für die Postersession ist – wie für die anderen Beiträge – der 5. Januar 2009 Wir bitten um eine Anmeldung über unser Formular.

zuletzt bearbeitet am 05.12.2008 von Susan Hoffmann