»Bare metal«-Programme auf ARM-Boards – eine gute Idee?

Speakers:

Andre Przywara

Scheduled time: Saturday, 15:00 - Room V4 - Duration 60 Min.

Viele Single-Board-Computer mit ARM-SoCs wie der Raspberry Pi laufen unter Linux und erlauben eine komfortable Programmierung, wenn auch auf einem hohen Abstraktionsniveau. Als Gegenentwurf zur zunehmenden Nutzung von Skriptsprachen interessieren sich allerdings auch viele für den direkten Zugriff auf die Hardware.
Der Vortrag beleuchtet einige Möglichkeiten, »bare metal«-Code (d. h. ohne Betriebssystem) auf solchen Boards auszuführen. Zugleich sind die Grenzen, Gefahren und Fallen ein wichtiges Thema, denn nicht immer ist Assemblerprogrammierung für ein bestimmtes Board eine gute Idee. Ein einfaches Framework in C erlaubt das Schnuppern in den Tiefen der Hardware und Systemprogrammierung, ohne sich zu sehr auf ein Board festzulegen.

Desired previous knowledge: Interesse in Hardware und systemnaher Software

Cloud-Pad für Publikumsinteraktion: Pad

Video recording:

Creative Commons Lizenzvertrag Download WEBM (123 MiB)