Chemnitzer Linux-Tage
4./5. Maerz 2006
Linux fuer die ganze Familie die Linux-Familie



Partner
Thomas Winde Ausflugsfahrten
Thomas Winde Ausflugsfahrten


Megware


Mesh-Logo
  Allgemeines   Vorträge/Workshops   Linux-Live   Service   Presse   
  Programmübersicht   Anreise   Übernachtung   Sponsoren   Über uns   

Das habt Ihr gesagt

An dieser Stelle möchten wir einige der Mails, die uns erreichten, veröffentlichen. Gelesen werden sie alle und wir versuchen, die Kritikpunkte das nächste Jahr zu berücksichtigen.

  • Vielen Dank für diese Super-Tage. Ich finde es toll, dass solch eine Veranstaltung so günstig und fair angeboten werden kann. Nur deswegen konnte ich mitmachen.
    Ich hatte das Gefühl, dass diese Veranstaltung genau wie das Open-Source-Prinzip offen für jedermann ist und das egal ob Besucher oder Dozent, Anfänger oder Profi jeder herzlich willkommen war. Weiter so.

  • Ich war dieses Jahr zum ersten Mal zu den Linux-Tagen und bin sehr begeistert wieder nach Gera gefahren. Die Vorträge waren sehr informativ und sehr vielfältig. Man hat für nur 5€ sehr viel erfahren können und nun ärgere ich mich, dass ich die letzten Jahre verpasst habe, was in den nächsten Jahren nicht passieren wird. Ich möchte mich noch einmal für die sehr gelungene Veranstaltung bedanken, macht einfach weiter so!

  • Auch in diesem Jahr waren die Chemnitzer Linux-Tage eine ganz ausgezeichnete Tagung/Konferenz. Darum sei hiermit ein ganz dickes fettes Lob an das ganze Team ausgesprochen. Von der Kasse und Garderobe ueber die Küche, Essensausgabe , Raumhygiene bis zu der Programmzusammenstellung und Vortragsbegleitung, war alles hervorragend. Selbst die angekündigten "Winterimpressionen" waren in Anbetracht des Anfahrts-chaos eine perfekte Wahl. ;-)
    Eigentlich könnte einer von euch einmal einen Community-Vortrag darüber halten, wie man ein solches Event plant und organisiert. Manch andere Veranstaltungen könnten dabei bestimmt noch Etliches lernen.
    Nun warte ich gespannt auf die Audiomitschnitte, damit ich mir einige der Vortraege anhören kann, die ich nicht besuchen konnte.

  • Ich muss euch ein großes Lob aussprechen was Organisation anbelangt. Das war echt superspitze! Auch das Frühstück ;-)

  • Wie schon die letzten Jahre durfte ich bei euren großartigen Linuxtagen wieder zu Gast sein. Und wie jedes Jahr habe ich schmerzlichst eine Maschine vermisst, die mir erlaubt hätte, mich so zu teilen, dass ich parallel laufende Vorträge, Workshops, etc. besuchen könnte... ;-) Ihr habt wieder ein super Programm aufgestellt. Es ist einfach das Ereignis in unserer Ecke. Und wie jedes Jahr freue ich mich schon darauf, wenn es wieder heißt - Auf nach Chemnitz - Auf zum Chemnitzer Linuxtag.

  • Also ich muss sagen ich war über die Vorträge positiv überrascht. Da ich erst seit ein paar Monaten komplett auf Linux (ubuntu) umgestiegen bin, gab es viel zu lernen und es macht unheimlich viel Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Auch wenn ich eine weite Anreise hatte (~500km) hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett und hilfsbereit. 2007 bin ich wieder dabei.

  • Diese Linuxtage waren rundherum gelungen: Welch eine grandiose Leistung, so viele Interessens- und Altersgruppen zu versammeln und ein so breites Spektrum an Wissensvermittlung und Austausch zu ermöglichen. Herzlichen Dank an Marion Riedel und jede(n) von den vielen (!), die mit Freude und bewundernswertem Einsatz gemeinsam am Gelingen mitwirkten! Die Rahmenbedingungen -von den Räumlichkeiten über die Netzanbindung, die Verpflegung und Übernachtung in der Turnhalle waren so, wie ich es mir gewünscht habe. Vielen Dank!

  • Hallo, eins wollte ich noch loswerden und zwar, dass es mir in diesem Jahr wieder sehr gut bei Euch gefallen hat. Wie schon die zwei vergangenen Jahre zuvor! Besonders gut gefallen hat mir dieses Jahr der Workshop von Axel Beckert über die Kommandozeile. Ein großer Dank soll hiermit auch an das Verpflegungs- und Orga Team gehen. Verbesserungswürdig wäre immer noch die "Vergrösserung" der Linux-Nacht bzw. die Veranstaltungsmöglichkeiten und Netzanbindung nach 18:00 Uhr. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf`s nächste Jahr und wünsche Euch bis dahin Alles Gute!

  • War wie letztes Jahr eine gelungene Veranstaltung. Komme nächstes Jahr gerne wieder. Was mir nicht gefällt ist die Trennung bei der Abendveranstaltung in zwei Orte. Eine zentrale Linuxnacht für alle finde ich besser wegen Stimmung und gemeinsamer Diskussion. Ihr könnt doch den Ausstellern, Vortragenden etc. Wertmarken für kostenlose Bierchen und Essen geben und der gemeine Besucher zahlt halt. Wären dann aber nicht zwei Gruppen in unterschiedlichen Locations.

  • … Für nächstes Jahr würde ich mir eine noch bessere Auszeichnung der Vorträge in punkto Zielgruppen wünschen. Z.B. wurde der Vortrag "Präsentationen unter Linux" im Einsteigerforum IMO von sehr vielen Leuten besucht, die sich einen Einführung in Latex-Beamer erhoften, da die Beschreibung dies suggerierte.
    Bzgl. der Vortragsthemen wären mehr Themen über Nutzer-Applikationen wünschenswert. So könnten z.B. Programme zur Sound-, Video und Bildverarbeitung (und mehr) vorgestellt und verglichen werden. Gerade Vergleiche verschiedener Lösungen wäre IMO für viele Nutzer interessant, da man auf Grund der vielen verfügbaren Programme oft nicht weiß, welches sich für eine Problemstellung am besten eignet. Auch ein Vergleich der verschiedenen BSD-Varianten wäre schön. (Trotz des BSD-Vortrages weiß ich immer noch nicht, welches BSD sich für mich am besten eignet :-)

  • Ich konnte zwar dieses Jahr leider nicht dabei sein, aber ich konnte ein paar Vorträge per Stream verfolgen, und ich muss sagen war wieder schön, wenigstens teilweise dabei zu sein :) Macht weiter so.

  • Also erst einmal ein riesiges Lob, ihr habt das alles super organisiert und es hat alles prima geklappt :)
    Der einzige Kritikpunkt war diesmal eigentlich das Problem mit der Notbelüftung über das Dach. Das wurde dann doch gelegentlich etwas kalt bei uns am Stand, aber wir haben es ja überlebt ;-)
    Dann hätte ich da noch einen Verbesserungsvorschlag. Der Platz an den Ständen ist ja doch begrenzt. Gerade bei uns wurde es irgendwann schwierig, alles so unter zu bekommen, dass wir noch treten konnten. Eventuell könnte man ja fürs nächste ein paar Laken oder etwas anderes organsieren, das man vor die Tische hängen kann. Dann könnte man zumindeste den Platz unter den Tischen als Ablage nutzen, ohne dass es zu chaotisch aussieht und man Angst haben muss, dass einer lange Finger bekommt :)

  • Vielen Dank an alle die zum Gelingen beigetragen haben. Ich habe alle meine Linux-Probleme gelöst bekommen.

  • Der Linux-Tag 2006 war wieder eine gelungene Veranstaltung. Mit viel Eifer, Hingabe und Freundlichkeit waren alle Beteiligten bei der Sache. Dazu ein dickes Lob von mir.
    Die von mir besuchten Vorträge waren alle gut organisiert. Auch gab es in diesen Vorträgen so gut wie keine Pannen. Die Tontechnik war i.O. und die Beamer waren zu den mitgebrachten Laptops kompatibel. Die Gastronomen haben sich wieder viel Mühe gegeben und schmackhafte Speisen für die vielen Gäste bereitgehalten. Ich kann nur sagen, wacht weiter so. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.
    Eine kleine Anregung evtl. für den kommenden Linuxtag: Vieleicht kann ein Schwerpunkt 2007 die Vorstellung von unterschiedlichen Softwarepaketen auf Linuxbasis sein, die sich speziell an Handwerksbetriebe, Gewerbetreibende und Freischaffende wenden, so genannte Komplettpakete für Angebote, Lieferscheine, Rechnungen, Kalkulationen, Datenträgeraustausch auf GEAB und Datanorm-Basis.

zuletzt bearbeitet am 15. Mar 2006 von Antje Schubert 
Druckansicht  |   Sitemap   Impressum