Chemnitzer Linux-Tage
4./5. Maerz 2006
Linux fuer die ganze Familie die Linux-Familie



Partner
Thomas Winde Ausflugsfahrten
Thomas Winde Ausflugsfahrten


Megware


Mesh-Logo
  Allgemeines   Vorträge/Workshops   Linux-Live   Service   Presse   
  Verpflegung   Kinderparadies   Tagungsnetz   Merchandising   PGP-Party   Linux-Nacht   LPI-Prüfungen   
Linux-Nacht im TAC
Ansprechpartner
Name: Maik Hentsche
eMail: maik@linux-tage.de
Telefon: 0177/6875926
Mesh-Logo
Die Linux-Nacht wird durch MESH-Nodes mit Netz versorgt.

Linux-Nacht

Der erste Veranstaltungstag ist zu Ende. Man hat viele Anregungen bekommen, Neues und Interessantes erfahren, nette Menschen kennengelernt. Und jetzt? Nach Hause, in die Turnhalle oder Jugendherberge? Auch dieses Jahr macht Linux keine Pause, es geht weiter auf der Linux-Nacht.

Die Linux-Nacht ist der Versuch, eine zeitliche Brücke zwischen den beiden Veranstaltungstagen zu schlagen. Sie bietet Raum für Diskussionen, die während des Tages nicht beendet werden konnten. Es gibt kein vordefiniertes Rahmenprogramm, was die Nacht bringt, entscheidet ihr alleine. Hier können Auswärtige, die Chemnitz (noch) nicht kennen, ein paar nette Stunden in der Gesellschaft von Gleichgesinnten verbringen. Chemnitzer können ortsansässige Linux-Interessierte kennenlernen. Das Ziel der Linux-Nacht ist, die flüchtigen Kontakte, die auf den Chemnitzer Linux-Tagen geknüpft wurden, nachhaltig zu verstärken.

Die Linux-Nacht findet im Club der Kulturen, gegenüber dem Tagungsgebäude, statt. Dieser öffnet seine Türen kostenlos um 18:00 Uhr direkt nach dem Ende der Vortragsstränge des ersten Veranstaltungstages. Eine Eintrittskarte der Chemnitzer Linux-Tage ist nicht erforderlich. Wie für Clubs üblich, können dort Getränke zu verträglichen Preisen gekauft werden. Für Hungrige, die sich nicht auf flüssige Nahrung beschränken wollen, wird der Kontakt zu nahegelegenen Lieferanten empfohlen. Auf der Linux-Nacht stehen Tische, Stühle, Datennetz und Strom, eine gemütliche Sitzecke sowie Beamer für breites Publikum zur Verfügung. Alle sonstige Hardware, insbesondere natürlich Rechner, muss von euch selbst mitgebracht werden.

Warum sollte ich zur Linux-Nacht gehen?

Ihr sucht eine Plattform, um Werbung für euer persönliches Projekt zu machen? Ihr wollt Leute für die Entwicklung eines eigenen Mailers begeistern? Euer Window Manager glänzt durch eine ganz besonders ausgefallene Konfiguration? Dann seid ihr in der Chemnitzer Linux-Nacht genau richtig. Hier könnt ihr euch und eure Vorstellungen präsentieren, diese Bühne gehört euch. Jeder Besucher der Chemnitzer Linux-Tage hat ein Gebiet, in dem er sich besonders gut auskennt. Im Idealfall findet sich auf der Linux-Nacht ein Experte für jedes Gebiet, Ziel ist es, dieses zu finden, bei anderen Interesse dafür zu wecken und neue Anregungen zu erhalten. Fortschritt entsteht vor allem durch Kommunikation. Als besonderen Anreiz bieten wir jedem Vortragenden ein Freigetränk an. Bereits jetzt haben sich Gerhard Genuit und Kurt Gramlich angek√ľndigt, zwei amitionierte Hobbymusiker, die auf der Linux-Nacht ein paar Stücke aus ihrem Repertoire präsentieren werden. Musikinteressierte Gäste sind eingeladen, sich ebenfalls zu beteiligen.

Pizza Proxy

Da im Club der Kulturen nur Getränke ausgeschenkt werden, wird die Essensversorgung dieses Jahr versuchsweise durch einen Pizzaproxydienst bereitgestellt. Dazu sammeln wir eure Bestellungen und geben diese dann gebündelt beim Lieferdienst ab. Ihr bezahlt bei uns und erhaltet dafür ein Proxytoken, mit dem euch dann eure Bestellung zugeordnet werden kann. Wir erhoffen uns davon weniger Chaos bei der Essensbestellung. Als Dienstaufrufzeiten sind 19:00 Uhr und 21:00 Uhr geplant, dies kann sich aber je nach Bedarf ändern.

Wenn ihr euch mit eurem Projekt auch schon jetzt ankündigen wollt, schreibt eine Mail mit einer kurzen Beschreibung an linux-nacht@linux-tage.de

zuletzt bearbeitet am 04. Mar 2006 von Antje Schubert 
Druckansicht  |   Sitemap   Impressum