Technische Einführung in EVerest: Open Source Firmware für e-Auto-Ladestationen

Referierende:

Cornelius Claussen

Dr. Marco Möller (Geschäftsführer, PIONIX GmbH)

Termin: Samstag, 13:00 - Raum V5 - Dauer 60 Min.

Das Ziel von EVerest ist die Entwicklung und Pflege eines Open-Source-Software-Stacks für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Durch die Abstraktion verschiedener Standards und Anwendungsfälle läuft EVerest auf jedem Gerät ohne größeren Anpassungsaufwand, von AC-Heimladegeräten bis hin zu öffentlichen DC-Ladestationen. EVerest wurde mit Blick auf Modularität und Anpassbarkeit entwickelt; es besteht aus einem Framework zur Konfiguration mehrerer austauschbarer Module, die über MQTT miteinander gekoppelt sind. Neben der Kommunikation mit den Fahrzeugen (EN61851, ChaDeMo, ISO15118, …) und diversen Management-Cloud-Lösungen (OCPP) sind auch Themenfelder wie Energiemanagement (openADR, USEF, ...), PV-Integration (Sunspec, Modbus, ...) und Netzfreundlichkeit in unserem Fokus.

Das EVerest-Projekt ist ein Apache2.0 lizensiertes Projekt der Linux Foundation Energy und wurde von der PIONIX GmbH initiiert, um die Elektrifizierung des Mobilitätssektors zu unterstützen.

Webseite: https://www.lfenergy.org/projects/everest/

Erwünschte Vorkenntnisse: Softwareentwicklung

Material zum Beitrag: Folien (2965 KiB)

Cloud-Pad für Publikumsinteraktion: Pad

Video-Aufzeichnung:

Creative Commons Lizenzvertrag Download MP4 (210 MiB)