Sponsoren Presse Über uns






weitere Sponsoren ...


Reservierungssysteme für Tourismusregionen mit open-EIS am Beispiel von njoy-spain

Janko Nebel (Geschäftsführer, Projektverantwortlicher, Community4you) / E-Mail:


Samstag, 13:00 Uhr, Raum V5

Auf der ITB 2005 in Berlin 11.-15.3.2005 (Internationale Tourismus-Börse) werden erstmalig neue Tourismus Angebote vorgestellt, die technologisch auf dem Leistungsträger Computer Reservierungssystem (LT CRS) - einer open-EIS Lösung - aufsetzen. Um inhaltlich der Pressekonferenz auf der ITB nicht vorzugreifen, konzentrieren wir uns in diesem Vortrag auf die technischen Anforderungen und deren Lösung mit open-EIS.

Derzeitige Tourismusangebote in Reisbüros und Internet-Diensten sind dadurch gekennzeichnet, dass die Leistungen nicht direkt zum Leistungsträger (z.B. Hotel, Bungee-Jumping- oder Tagesausflug- Anbieter) „durchbuchbar" sind. Folge sind Überbuchungen und nicht belegte freie Angebote, die nicht zum Kunden gelangen. Preise können nicht tagaktuell an die Kunden weitergegeben werden. Indirekte Folge ist davon auch die Marktmacht der großen Reiseveranstalter und daraus resultierende schlechte Konditionen für die Leistungsträger und die Verkäufer (Reisebüros, Internet-Sites).

Der Ansatz ist simpel: Angebote der Leistungsträger (z.B. „Sonderveranstaltung im Schaubergwerk" oder kurzfristig frei gewordenes „Hotelzimmer") müssen sich direkt vom Leistungsträger über die Reisebüros und Internet-Portale buchen lassen. Die tatsächliche Realisierung ist eine Herausforderung. Warum dies eine Herausforderung war und wie sie mit dem open-EIS LT-CRS gemeistert wurde, wird im Vortrag von Janko Nebel vorgestellt.
Themen des ersten Teils sind: Wie ist das LT-CRS in die bestehende touristische IT Landschaft der IBEs (Internet Booking Engines), Veranstalter Systeme, CRS-Systeme (Computer Reservierungs Systeme) usw. zu integrieren, damit die Angebote der Leistungsträger auch tatsächlich auf dem Counter des Reisebüros oder in der Suche der Internet Sites ankommen (also den Kunden erreichen) und buchbar sind? Was sind „Kontingente" und warum sind die für Deutschland so wichtig? Die Herausforderung „Preise", „Reservierung", „Buchung", „Stornierung" und Abrechnung? Welche Möglichkeiten ergeben sich durch die „Print-on-Demand" Unterstützung des open-EIS LT-CRS hinsichtlich personalisierter „Kataloge" und ausführlicher Reiseinformationen für die Kunden? Welche Chancen ergeben sich aus dem open-EIS LT-CRS für Tourismusanbieter und Tourismusverbände z.B. auch in Deutschland?
Praktische Beispiele des Vortrags sind Ausschnitte des Angebotes „njoy-spain" (eines spanischen Tourismus Anbieters).

Der zweiten Teil des Vortrages enthält technische Hintergrundinformationen, wie das LT-CRS mit dem open-EIS unter Nutzung seiner Module realisiert wurde: Welche bestehenden Module wurden genutzt? Welche Module wurden wozu neu benötigt? Wie erfolgt technisch die Erstellung der individuellen Kataloge auf Basis der Print-on-Demand Funktion? Wie werden Mediendaten automatisch skaliert? Welche allgemeinen Schnittstellen-Frameworks wurden eingebunden (WebService, XML Offline-Replikation, ...)?

Webseite zum Beitrag: http://www.open-eis.com

  up zuletzt bearbeitet am 23. Mar 2005 von CLT-Team  
 
© 2004-2005 IN-Chemnitz e.V. - Impressum | Sitemap | Druckversion
Design: pebd
Umsetzung: ronsc
Die Chemnitzer Linux-Tage sind ein Projekt des IN-Chemnitz e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung